Imboden itdev Design und Hosting St. Niklaus Wallis

24 Podestplätze geholt

Karate: Schweizer SKISF-Meisterschaften in Biasca

Die Nachwuchs-Karatekas mit dem Trainerstab der Karate Clubs Visp-Tärbinu und Yamato Gampel

(wb) Die Schweizer Meisterschaften in Shotokan Karate (SKISF) fanden am letzten Wochenende in Biasca (TI) statt. Starke Leistungen zeigten vor allem die Teilnehmer der Oberwalliser Klubs. 24. Podestplätze gingen an die Vereine Karate Club Visp-Tärbinu und Yamato Gampel.

Insgesamt nahmen 250 Karatekas aus der ganzen Schweiz an diesen Meister- schaften teil. Der Samstag gehörte traditionsgemäss den Kindern und Jugendlichen. Ausscheidungskämpfe gab es in den Kategorien Kata und Kumite. In den Finaldurchgängen am Nachmittag setzte sich die Jüngsten gut in Szene. Vanessa Gruber als neue Schweizer Meisterin und Raphael Imboden als Schweizer Vizemeister standen in ihren Altersklasse bei der Kata zuoberst auf dem Podest. Ebenso dominierte Tamara Furrer ihre Kategorie und holte bei den 11- bis 14-Jährigen den Schweizer Meistertitel.

Marianne Kuonen erreichte bei den Kindern einen weiteren dritten Platz. Mit Sebastian Eyer (Rang 1), Peter Kuonen (2.), Fabienne Lahner (3.), Dayenne Studer 3.), Jan Schwitalla (3.), Daniel Berchtold (2.) und Dominik Heinzmann (3.) standen weitere sieben Karatekas auf dem Podest. Â&xnbsp; Überragend war dabei die Leistung von Sebastian Eyer, der nicht nur in der Kata, sondern auch gleich im Kumite alle Kämpfer hinter sich liess und somit in beiden Disziplinen Schweizer Meister wurde.

Kata, ein Schattenkampf gegen einen unsichtbaren Gegner, gibt es auch als Teamwertung. Bei den Kindern erreichte das Team aus Gampel den zweiten Platz. Die Visper gewannen danach die Team-Wertung bei den Junioren.

Messen durften sich die Kinder und Jugendlichen auch im Kumite. Was bei den Jüngsten noch nach einem vorgegebenen Ablauf bewertet wurde, endete bei den Junioren im freien Kapf.

Wie Â&xnbsp; erwähnt, erreichte Sebasitan Eyer hier den Meistertitel. Raphael Imboden holte sich bei den Kindern bis 14. Jahre erneut den zweiten Platz, und mit Marianne Kuonen, Dayenne Studer und Jan Schwitalla erreichten drei weitere Oberwalliser/innen in ihren Disziplinen einen dritten Platz.

Gefordert war am Sonntag denn auch die Elite. Dabei gingen drei weitere Schweizer Meistertitel an die Delegation aus dem Oberwallis. Fabienne Schnydrig gewann bei den Frauen die Disziplin Kata. Das Kata-Team aus Gampel sicherte sich ebenso Gold, und Ingemar Wyssen liess sich nicht zum ersten Mal als Schweizer Meister im Kumite feiern. Eine weitere ausgezeichnete Rangierung holte sich Dragan Ardelean mit seinem zweiten Platz im Kumite und Caroline Ruppen-Gsponer mit einem dritten Platz in der Kata der Frauenelite.

Resultate in der Übersicht

Schnelligkeit und Technik

Karate: SKISF Sommerlager in Locarno

(wb) Auch dieses Jahr fanden sich wieder an die 300 Karatekas in der letzten Juli Woche zum Sommerlager des SKISF im sonnigen Locarno ein. Unter den verschiedenen Nationen Belgien, Israel, Ungarn, Östereich, Südafrika und der Schweiz waren auch die walliser Clubs Visp/Terbinen und Yamato Gampel mit von der Partie.

Das Lager beinhaltete je nach Grad des Trainierenden zwischen 3 und 5 Stunden Training pro Tag. Am Mittwochnachmittag wurde der traditionelle Locarno-Cup ausgetragen, samstags fanden die verschiedenen Schwarzgurt- und Instruktoren-Prüfungen statt.
Die verschidenen Tranier verstanden es, in den dieversen Trainingsformen Kihon (Grundschule) und Kumite (Kampftechniken) die Teilnehmer mitzu-

reissen und für Schnelligkeit und Präzision in den Bewegungen zu begeistern. So deckten sie schon kleinste Schwächen der Karatekas auf und gingen intensiv darauf ein.
Rückblickend betrachtet war es ein harte und trainingsintensive Woche, während der alle Teilnehmenden Erkenntnisse und Ideen sammeln konnten, die ihnen für ihre sportliche Zukunft von Nutzen sein würden.

Resultate in der Übersicht

Karate SKISF Sommerlager: Unsere Teilnehmer im Überblich
Go to top